Just hm ^^

  Startseite
    Day after Day ~ Rian
    Day after Day ~ Holmes
    Rians Internationals ~
    Gedichte ~ Lyrics ~ Zitate
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/holmes

Gratis bloggen bei
myblog.de





Existenzfrage


Kalt...eiskalt...ich bin kalt...eiskalt..
...allein...einsam...ich bin allein...einsam
mich mag keiner...
warum auch?
ich lasse nicht zu dass mich jemand mag...
ich bin leer...
>bist du gl?cklich?
nein...
>was w?re wenn du gl?cklich w?rest?
nichts...
ich w?re fr?her oder sp?ter wieder ungl?cklich...
warum gl?cklich sein? ist das besser`?
ich wei? es nicht...ich muss es nicht wissen...ich will es nicht wissen...
>warum?
weil ich angst habe...
>vor was?
das ich nicht so bin wie ich sein m?chte...
>ist das schlimm?
ja...
>wieso?
ich wei? es nicht...
was wei? ich schon?!
ich kann nur f?r mich sprechen, meine Meinungen und Interessen vertreten..
>die anderen?
Die anderen? was gehen sie mich an?
sie leben nicht f?r mich...warum sollte ich f?r sie leben??
warum sollte ich mich aufopfern?
meine zeit, mein Geld und meine Freude an Freunde die mich nur m?gen wenn
ich mich wie sie verhalte und kleide abgeben ??
sie sind mir egal...so wie fast alles in meinem Leben...
>wof?r lebst du ?
um einen sch?nen Tod zu sterben
wieso auch nicht?
was ist des Lebens sinn?
seine Gene weiterzugeben...
>der Sinn des Lebens ist das weitergeben der eigenen Gene um die Existenz der
eigenen Rasse zu sichern
Ist diese Rasse es wert gerettet zu werden??
...gerettet vor sich selbst???
...nein, das ist sie nicht...
Menschheit, du bist dein eigener Richter und Henker
...und wenn der rote Knopf zweimal zu oft gedr?ckt wird zerspringt unsere Welt
aus Glas...


...


Copyright by Lan~i ^^
Ich hoffe, sie gestattet mir das posten.
12.12.04 23:04


Forever young, I want to be forever young ~ Singing songs of our days

Lohnt sich leben? Lohnt es sich, sich M?he zu geben? Zu K?mpfen? Zu Glauben? Zu Lieben?
Leider kann man das kaum beantworten, jeder kann nur seine Meinung dazu vertreten, doch eine Antwort wird es wohl nie geben (au?er einer dr?ckt den Red Button und dann war's das ^^ vielleicht m?ssen wir nur abwarten...)

Oft gibt es Momente, in denen ich keine Lust mehr habe auf dieses Spiel...ich verstehe es nicht, sehe keinen Sinn hinter dem t?glichen Leben.
Ich glaube nicht an Gott, daher kann ich dort keine Kraft finden, habe dort keine St?tze, die mich h?lt. Es geht nicht...ich kann nicht an jemanden glauben, der so viel Leid ?ber die Menschen bringt, seine doch ach so wertvolle Sch?pfung. Wie kann er erkl?ren, dass sein auserw?hltes Volk seit Tausenden von Jahren leidet? Dass Kinder mit Waffen andere Kinder erschie?en? Dass soviele Menschen durch Krankheiten sterben, nur, weil sie leider im falschen Erdteil zur Welt kamen? Gomene, da ist es mir unm?glich jemanden zu preisen und zu loben...

Meine St?tzen sind meine Freunde, ohne sie s?he ich wenig Sinn.

Ich meine, Kinder und Familie m?chte ich keine...ich halte die Welt nicht f?r so sch?n, dass sie diesen Aufwand rechtfertigt. Ich will nicht, dass von mir geliebte Wesen j?mmerlich an Krebs verrecken oder an AIDS dahinsiechen, nein danke. In einer anderen zeit vielleicht, aber jetzt nicht mehr... dieser Schmerz w?re mir zu viel, also gehe ich ihm gleich aus dem Weg.


~So many adventures couldn't happen today
So many songs we forgot to play~

Fr?her schien die Welt wirklich sch?ner gewesen zu sein...vielleicht war es durch die ganzen Regeln, die Tabus, die fertigen Wege, die man gehen musste, einfacher. Man dachte weniger nach, tat das, was einem Eltern, Partner, die Kirche sagten, doch jetzt, nach den vielen Kreuzz?gen zur Befreiung der Menscheit von diesen Zw?ngen...was haben wir noch? Wir nahmen uns die Z?une, aber auch die St?tzen...kein Wunder, dass die Jugend sich vor PCs zur?ckzieht oder lieber im Drogensumpf versumpft...was gibt es denn da drau?en noch sch?nes? Keiner glaubt mehr an Wunder, wir gehen zur Schule, gehen Arbeiten, haben eine Familie, sterben...wie aufregend. Dabei haben wir doch alle Freiheiten.
Aber vielleicht haben wir genau dadurch alle Tr?ume verloren...alles ist m?glich, also warum tr?umen? Das erkl?rt auch den Rollenspiel und Fantasy-Boom ^^

Eine Flucht aus der Realit?t...


~Hoping for the best
But expecting the worst
Are you going to drop the bomb or not?~

Gewalt auf den Stra?en (jede Nachrichtensendung macht einem mehr Angst als ein Splatter o.O" ), die Sorgen um unsere Existenz, die in den H?nden einiger Dummk?pfe liegt *Shame on you, Mr Bush*...doch auch kleinere Dinge, f?r uns vielleicht viel bedeutendere Dinge wie die gro?e Gefahr der Arbeitslosigkeit machen uns zu schaffen.Wir m?ssen gut sein, sonst haben wir keine Chance, das trichtert man uns den ganzen Tag ein...und doch haben wir wenig Chancen.

Doch, was sollen wir tun?

Weggehen? Das macht es nicht besser...es wird wieter bergab gehen, nur dass wir dem den R?cken zu kehren und die im Stich lassen, die uns geholfen haben.

Hierbleiben, arbeiten, etwas tun? Kaum f?r uns, eher f?r die n?chste Generation. Doch lohnt es sich? Wer sagt uns, dass sie unser Werk ?berhaupt zu w?rdigen wissen...kaum einem liegt heute noch was an dem Land...wir haben zu wenig Wissen, um uns einzusetzen oder es wird uns schlichtweg verboten (Nur so als Tipp...LEGT DEMOS MAL AUF DIE NACHMITTAGE!!! Gomene, nach der letzten Anti-G8-Demo, die uns verboten wurde, musste das mal sein -_- )
Vielleicht sollte man das mal all den Konzernen sagen, die sich ins Ausland verziehen...Mercedes, Audi, VW als Beispiel...wo seit ihr gro?geworden, wer hat euch und euren Reichtum aufgebaut? Und was tut ihr?


Ja, was tun wir...?


~Sweet Dreams
12.12.04 23:53


Time's slipping away, Dream your dream, Dreamer ~


Schulbibliotheken sind praktisch, vor allem wenn sie einen I-Net Anschluss haben ^^

Welch Wissen hier rumsteht...die Erfahrung so vieler Menschen, die Wei?heiten so vieler Jahre...es vergilbt, wird vergessen, verstaubt.

Lesen ist etwas wunderbares...es gibt einen sch?nen Spruch: Wer liest, lebt zweimal. W?hrend wir tr?ge vor uns hinleben, k?nnen wir im geiste so vieles tun, sovieles erleben, doch kaum einer macht es heute noch.
Fernsehen ist einfach gem?tlicher, vorgefertige Bilder, die uns zududeln, den Platz der eigenen Bilder einnehmen und uns ablenken von den Alltagsproblemen.

Doch Lesen ist einmalig. Die Bilder entstehen in uns, sind durch uns gepr?gt, keiner kann sie beeinflussen. Wenn ich Harry Potter lese, sieht Snape zum Beispiel in meinem Kopf anders aus als im Film. Warum soll ich mich an Vorgaben halten? So kann ich es beeinflussen, der Sache meine Note geben und individuell die Geschichte miterleben.
Nat?rlich, bei manchen Werken, besonders bei gr??eren wie Herr der Ringe, bin ich f?r die Filme dankbar, denn eine so komplexe Welt selber zu kreieren ist manchmal etwas schwer, doch selbst da ver?ndere ich Dinge wie sie mir gefallen.

Ich finde es gut, dass es diese Hypes wie Harry Potter oder Herr der Ringe gibt, denn so kommen auch Kinder wieder zum Lesen. Lange Zeit herrschte das Fernsehen da vor, doch wenn man sich an den Erscheinungstagen solcher B?cher um sieht, sitzen Kinder und Jugendliche bis nachts an den Flugh?fen, weil dort die B?cherl?den am fr?hesten aufmachen, Eltern werden morgens zum Einkaufen geschickt, noch eine der beliebten HP-Ausgaben zu bekommen, nur, damit man sich sofort, wenn man zu Hause ist, f?r die n?chsten 4 bis 5 Stunden in die Welt von Ron, Hermine, Mr Fudge und Dolores Umbridge st?rzen kann.

?ch liebe B?cher ^^ *weiterlesen geh*

13.12.04 14:31


So hier sitz ich nun, mein erster Eintrag (ja, ich habs geschafft, mich hier reinzumogeln :-)). Also, dann mal los...

I don?t cry for pain... eine Zeile, die mich die letzten Tage begleitet hat, aber wichtiger war noch die n?chste: I only cry for love...
So geht es mir auch. Ich habe schon viele k?rperliche Schmerzen durchlebt, aber das alles ist nichts im VErgleich zu den geistigen. Ich kann mich nicht daran erinnern, jemals geweint zu haben, weil mir irgendetwas weh tat, aber die Tr?nen, die ich wegen Freunden, Beziehung und Familie vergossen habe, kann ich schon lange nicht mehr z?hlen. Ich bin ein verkorkster Gef?hlsmensch, hab keine Ahnung von Menschen, und doch gehts mir unglaublich dreckig, wenn ich ?rger habe, oder Spannungen im sozialen Umfeld.
Nat?rlich kann man Herzschmerzen nicht mit einem gebrochenem Arm vergleichen, aber ist es wirklich so ein gro?er Unterschied? Seelenschmerzen wirken sich auch auf den K?rper aus, und manchmal hatte ich in letzter Zeit - es war eine gef?hlsm??ig ziemlich schwere f?r mich- oft das Gef?hl, mir w?rde es das Herz zerrei?en, ich w?rde die Schmerzen sp?ren. Ich hab viel geweint, vielleicht zuviel, aber nur aus Liebe, zu meinen Freunden, zu meiner Familie, und aus verlorener Liebe, falls es noch Liebe war, aber das ist ein anderes Thema.
Ich finde es seltsam, dass ich meine Seele, meinen "Geisteszustand" ?ber meinen K?rper stelle, wenn auch unbewusst, denn eigentlich sollte es nicht so sein, der mensch als Tier m?sste sich in seinem Selbsterhaltungstrieb doch mehr um seinen K?rper und seine Gesundheit sorgen als um seine Gef?hle, und doch lassen die Gef?hle oft alles andere unwichtig erscheinen. F?r mich glaub ich, dass seelische Schmerzen einfach schlimmer sind als k?rperliche, wenn auch komplett verschieden. Menschen sind eben Gef?hlstiere, so ungew?hnlich es ist, und jeder hat Gef?hle, wenn auch noch so versteckt. Es ist nicht normal f?r ein Lebewesen, aber wer ist schon normal?
I don`t cry for pain, I only cry for love. And that?s just the way it is.


15.12.04 16:58


Das Alter, ein Thema, dass den Menschen mehr und mehr zu besch?ftigen scheint, nun ja, eigentlich nicht das Alter, sondern seine Folgen: Falten, Speckans?tze, Zellulitis, schlaffes Bindegewebe, furchtbar!!!! Wie sagen es die ?rzte so sch?n: Stirb jung!
Ich habe den Eindruck, im Zeitalter von the Swan und "I want a famous face" ist das Altern und Sterben nebens?chlich, nur noch die Sch?nheit z?hlt. Am besten stirbt man schon mit zwanzig, geliftet, mit vergr??ertem Busen und abgesaugtem Fett an Bauch und H?fte, dann hatte man twar nichts vom Leben, war aber nie h?sslich. Oder etwa doch? Was sol das, warum glaubt jemand, er w?re ein besserer, tollerer und vor allem sch?nerer Mensch, wenn er wie Brat Pitt aussieht? Der Mensch an sich ver?ndert sich doch nicht, nur sein ?u?eres, ich mein, was sagt das schon. Sind denn alle au?enrum so oberfl?chlich, dass man h?sslich nicht ?berleben kann, keinen Job findet und einsam und verlassen mit sechzig alt Faltenberg stirb? Nur das ?u?ere sagt beim Menschen nichts aus, ich denke, dass sollte niemand vergessen. Und dass ma?n sich im Alter ver?ndert und nicht ewig siebzehn bleibt, ist doch klar, aber diese Ver?nderung ist doch nichts schlechtes, und nicht dem Ideal zu entsprechen, genausowenig. Jeder ist doch er selbst, wiese solte man dann aussehen, wie andere es wollen und sch?n finden? Mit dem Alter kommt die Weisheit, hei?t es, aber ich glaube, dass sie bein einigen dem Sch?nheitswahn weicht. Ich finde, jeder Mensch ist sch?n, und wenn man alle Lebenserfahrung und in gewisser Weise auch Weisheit schon im Gesicht sehen kann, macht das einen Menschen in meinen Augen doch nicht h?sslich, sondern nur anders sch?n. Pur haben das mal sehr sch?n ausgedr?ckt:
Wir feiern jede neue Falte, die n?tig war,
jedes allzu fr?h ausgefallene Haar,
wir feiern jeden guten Vorsatz, ein h?bscher Brauch,
und jeden guten Ansatz, ob Glatze ob Bauch.
AUCH AN DEN ALLERSCH?NSTEN K?RPERN NAGT DER WEISHEITSZAHN DER ZEIT,
f?rwahr die Jugend ist verg?nglich,dass Alter w?chst,
und das zu feiern ist der sch?nste Zeitvertreib...
(Pur: Ein graues Haar)

Ich finde, dass ist eine gute Einstellung, denn am Alter und Altern ?ndern k?nnen wir doch sowieso nix. Wir sollten alle mal wieder runterkommen und einse?hen, dass wir doch alle h?sslich und gleichzeitig sch?n sind, je nach dem, wie wir uns ansehen. Denn no body is perfect, oder?

15.12.04 17:14


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung