Just hm ^^

  Startseite
    Day after Day ~ Rian
    Day after Day ~ Holmes
    Rians Internationals ~
    Gedichte ~ Lyrics ~ Zitate
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/holmes

Gratis bloggen bei
myblog.de





~ Today ~

Moods...das trifft wohl gerade meine Stimmung...so leicht schwammig alles, nichts Klares dabei....Nervosit?t, wegen morgen, ich muss eine Hausaufgabe vorrechnen und Mathe ist nicht so mein Fach.
Freude, weil ich bald eine Freundin wieder sehe, die 11 Monate in Japan war. Nur noch 3 Monate ^^
Angst, das Schuljahr nicht zu schaffen, weil meine Noten jetzt schon so mies sind...und Sehnsucht nach der Zukunft, was sehr untypisch ist f?r mich. Doch wenn ich meinen Plan sehe, welche Leistungs- und Grundkurse ich nehmen will, dann will ich weiterkommen...sonst war alles umsonst, 12 Jahre Schule bis jetzt f?r nichts...zumindest in den Augen meiner Eltern und zum Teil auch in meinen.

Meine Gedanken schweifen so umher...Zur Zeit f?llt mir immer ?fter auf, wie wir uns alle prostituieren, um anderen zu gefallen. Ich sehe jeden Tag im Schulbus wunderbare Beispiele daf?r...M?dchen, in Klamotten die ihnen einfach nicht stehen und denen man ansieht, dass sie sich unwohl f?hlen. Aber sowas ist nunmal cool, sonst geh?rt man nicht dazu.
Fr?her wollte ich das auch, cool sein, im Mittelpunkt stehen. Heute bin ich dankbar, dass meine Eltern mich davor bewahrt haben. Ich kenne genug "coole" Leute ohne eigenen Charakter, Meinung, Denken, denn wie soll man soetwas entwickeln, wenn man den Einstellungen anderer hinterherrennt, um cool zu sein?
Schade, wie Welt br?uchte mehr eigenst?ndiges Denken, weniger Bushs, die ihren V?tern nachrennen, weniger Politiker, die der gro?en Weltmacht in den Hintern kriechen, nur um weiter angesehen zu sein.
28.11.04 23:33


Ein Mann gibt Auskunft

Das Jahr war sch?n und wird nicht wiederkehren.
Du wu?test, was ich wollte, stets und gehst.
Ich w?nschte zwar, ich k?nnte dir's erkl?ren,
und w?nsche doch, da? du mich nicht verstehst.

Ich riet dir manchmal, dich von mir zu trennen,
und danke dir, da? du bis heute bliebst.
Du kanntest mich und lerntest mich nicht kennen.
Ich hatte Angst vor dir, weil du mich liebst.

Du denkst vielleicht, ich h?tte dich betrogen.
Du denkst bestimmt, ich w?re nicht wie einst.
Und dabei habe ich dich nie belogen!
Wenn du auch weinst.

Du z?rntest manchmal ?ber meine K?hle.
Ich mu? dir sagen: Damals warst du klug.
Ich hatte stets die n?mlichen Gef?hle.
Sie waren aber niemals stark genug.

Du denkst, das klingt, als wollte ich mich loben
und st?nde stolz auf einer Art Podest.
Ich stand nur fern von dir. Ich stand nicht oben.
Du bist mir b?se, weil du mich verl??t.

Es gibt auch and're, die wie ich empfinden.
Wir sind um soviel ?rmer, als ihr seid.
Wir suchen nicht, wir lassen uns blo? finden.
Wenn wir Euch leiden sehn, packt uns der Neid.

Ihr habt es gut, denn Ihr d?rft alles f?hlen.
Und wenn Ihr trauert, dr?ckt uns nur der Schuh.
Ach, uns're Seelen sitzen wie auf St?hlen
und sehn der Liebe zu.

Ich hatte Furcht vor dir. Du stelltest Fragen.
Ich brauchte dich und tat dir doch nur weh.
Du wolltest Antwort. Sollte ich denn sagen:
?Geh!?

Es ist bequem mit Worten zu erkl?ren.
Ich tu es nur, weil du es so verlangst.
Das Jahr war sch?n und wird nicht wiederkehren.
Und wer kommt nun? Leb wohl! Ich habe Angst.

Erich K?stner


K?stners Gedichte sind meist im ersten Moment recht lustig, doch wenn man dahinterblickt erschreckt man oft, wie ernst seine Themen sind. Er bringt die Menschen zum Nachdenken...zumindest solche, die nicht oberfl?chlich durchs Leben hetzen ~
28.11.04 23:39


Bildzeitung

Du wirst reich sein:
Markenstecher Uhrenkleber:
wenn der Mittelst?rmer will
wird um eine Mark gek?pft
ein ganzes Heer beschmutzter Prinzen
Turandots Mitgift unfehlbarer Tip
Tischlein deck dich:
Du wirst reich sein.

Manitypistin Stenok?re
du wirst sch?n sein:
wenn der Produzent will
wird die Druckerschw?rze salben
zwischen Schenkeln grober Raster
missgew?hlter Wechselbalg
Eselin streck dich:
du wirst sch?n sein.

Sozialvieh Stimmenpartner
du wirst stark sein:
wenn der Pr?sident will
Boxhandschuh am Innenlenker
Blitzlicht auf das Henkerl?cheln
gib doch Zunder gib doch Gas
Kn?ppel aus dem Sack:
du wirst stark sein.

Auch du auch du auch du
wirst langsam eingehn
an Lohnstreifen und L?gen
reich, stark erniedrigt
durch Musterungen und Malz-
kaffee, sch?n besudelt mit Straf-
zetteln, Schweiss,
atomarem Dreck:

deine Lungen ein gelbes Riff
aus Nikotin und Verleumdung
m?ge die Erde dir leicht sein
wie das Leichentuch
aus Rotation und Betrug
das du dir t?glich kaufst
in das du dich t?glich wickelst.

Hans Magnus Enzensberger


Man wird es ?fters lesen m?ssen, um es wirklich zu verstehen ^^ Nehmt euch die Zeit, das Nachdenken lohnt sich.

****************************************************

Analysieren und Interpretieren wir mal etwas ^^

"Du wirst reich sein:
Markenstecher Uhrenkleber:
wenn der Mittelst?rmer will
wird um eine Mark gek?pft
ein ganzes Heer beschmutzter Prinzen
Turandots Mitgift unfehlbarer Tip
Tischlein deck dich:
Du wirst reich sein."

In der ersten Strophe gehts um den 08/15 Leser, den Uhrenstecher ^^ Das vertauschte Markenkleber steht f?r die ?bliche Werbung. Der Mittelst?rmer bestimmt, wie beim Toto, den Fu?ballwetten, der Gewinn f?r das Heer der normalen Arbeiter ausf?llt, die f?r solch Vergn?gungen Geld ausgeben. Turandot, eine chinesische Prinzessin (Theaterst?ck) stellt R?tsel und knifflige Aufgaben, die es zu l?sen gilt und M?rchen stellen den Bezug zu den W?nschen her: W?re sch?n, wenn die Welt so w?re wie bei den Gebr?dern Grimm ^^


"Manitypistin Stenok?re
du wirst sch?n sein:
wenn der Produzent will
wird die Druckerschw?rze salben
zwischen Schenkeln grober Raster
missgew?hlter Wechselbalg
Eselin streck dich:
du wirst sch?n sein."

Die Promis, der Zeitvertreib vieler Frauen und Sekret?rinnen, neben Stenomitschriften und Manik?re. Der Produzent entscheidet, wer auf die Titelseite darf, ?ber wen berichtet wird, wer bekannter wird.


"Sozialvieh Stimmenpartner
du wirst stark sein:
wenn der Pr?sident will
Boxhandschuh am Innenlenker
Blitzlicht auf das Henkerl?cheln
gib doch Zunder gib doch Gas
Kn?ppel aus dem Sack:
du wirst stark sein."

Auch eine Zeitung kann in die Politik eingreifen und Regierung, wie auch das Stimmenvieh Volk beeinflussen. Der Springer-Verlag war da ja schon immer einsame Spitze -_-
Autos waren ein beliebtes Thema der Bild und der kleine rote Boxhandschuh geh?rte einfach dazu ^^ Gleichzeitig steht dieses Bild f?r die Gewalt, mir der die Bild ihre Meinung vertrat: sie ging/geht ?ber Leichen, egal, wessen Karriere, Ehe, Leben daf?r zugrunde ging/geht. Hauptsache die Verkaufszahlen steigen.


"Auch du auch du auch du
wirst langsam eingehn
an Lohnstreifen und L?gen
reich, stark erniedrigt
durch Musterungen und Malz-
kaffee, sch?n besudelt mit Straf-
zetteln, Schweiss,
atomarem Dreck:

deine Lungen ein gelbes Riff
aus Nikotin und Verleumdung
m?ge die Erde dir leicht sein
wie das Leichentuch
aus Rotation und Betrug
das du dir t?glich kaufst
in das du dich t?glich wickelst. "

Ja, auch die t?glichen Skandale werden langweilig und eint?nig, hoffen wir, dass wir das noch miterleben d?rfen ^^
Das Leichentuch steht ?brigens f?r die Zeitung an sich, die Rotation f?r die Druckmaschine.
29.11.04 20:16


Anger ~ Desperation ~ Dolor ~ sometimes happy, sometimes sad

Was ist eigentlich passiert? Irgendwas geht doch wirklich schief...bisher dachte ich, vielleicht klappts noch mit dem Land, aber langsam nagen da doch Zweifel.
Es fing damit an, dass ich mit einer Freundin mal wieder ?ber das G8 redete - an sich keine schlechte Sache, aber es wurde einfach zu schnell umgesetzt. Wenn das Schuljahr beginnt und kein Lehrer wei?, was er denn jetzt mit den neuen 5. und 6. Klassen machen soll..naja, klasse gelaufen, Fr?ulein Hohlmeier ^^ Aber daf?r wurde sie ja schon gegangen.
Also, der Punkt war, dass es, laut meiner Freundin, ab dem n?chsten jahr nicht mehr m?glich ist ein Jahr zu wiederholen, weil es "nicht zur Leistungssteigerung beitr?gt". Da m?gen sie Recht haben, aber das finde ich etwas zu hart. So etwas kann in der Tat ein Ausrutscher sein und der wird mit einem Schulwechsel "nach unten" zu hart bestraft. Gerade, da sich Lehrer sowieso zuwenig um Sch?ler k?mmern, sie sind ja schlie?lich keine P?dagogen. Was geht es sie an, wenn eine Sch?lerin nach einer Ex an einem Freitagmorgen heulend zusammenbricht und sich hinterher die Arme aufritzt, weil sie keine andere M?glichkeit sieht, sich auszudr?cken? Und nein, das ich nicht ?bertrieben dargestellt, es ist so.

Ich meine, wissen die ?berhaupt, was sie da planen? Vielleicht wissen sie es zu gut. Betrachten wir doch mal die andere Seite: in den Grundschulen werden die Kinder darauf getrimmt, gut zu sein. Dort kassieren die Klassenbesten teilweise 3er und 4er, so hoch liegen da die Erwartungen.

Eigentlich l?uft doch alles darauf hinaus, dass weniger, aber daf?r besser Ausgebildete die Superhochschulen und Eliteunis verlassen, der Rest ist egal. Dass diese Leute sp?ter ins Ausland gehen werden und somit Nichts zur deutschen Wirtschaft beitragen werden, lassen wir mal au?envor.

In dieses Bild passen auch die Studiengeb?hren...in einigen Jahren werden wir ein System haben, das genau das Gegenteil besagt von dem, auf was Deutschland so stolz war: Bildung f?r alle, egal aus welcher Schicht. Jetzt hei?t es: Wenn du Geld hast, darfst du studieren. Zum ersten mal ist die Zahl der Studenten unter die 2 Mio-Marke gerutscht, gerade die Unis, die Studiengeb?hren verlangen, haben viel weniger Studenten als vorher. Und wenn man dieses System kritisiert, F?rderung der reichen zu Lasten der Armen, bekommt man so Dinge gesagt wie: "Allein diese Aussage zeigt, dass sie nicht intelligent sind. Warum studieren sie eigentlich?" Auch das ist nicht ?bertrieben -.- Leider!

Ich will hier raus -.-

Aber ich wei? nicht, wo es besser ist -.-"""
29.11.04 20:45


Heute mal einige Zitate aus einer meiner Lieblingsmangareihen Zetsuai 1989 und Bronze ~ Zetsuai since 1989


?Jemand hat mir erz?hlt, die waagrechte Linie des Kreuzes w?rde f?r die Liebe stehen und die senkrechte, also die, die sie durchst??t, f?r den Zorn Gottes, die ?g?ttliche Strafe? f?r unsere ?S?nden??ich frage mich, wieso Gott die Liebe mit seinem Zorn erstechen will.
Vielleicht, weil aus Liebe so viele S?nden begangen werden? Weil Hass und Trauer die Liebe in etwas h?ssliches verwandeln? Aber ist das wirklich die Wahrheit?
Das Kreuz war urspr?nglich ein Mordinstrument, ein Werkzeug um Menschen zu bestrafen?wieso zieht die Liebe Gottes Zorn nach sich? Weil die Menschen S?nder sind? Aber was bedeutet es schon, wenn ein Mensch einen anderen liebt? Liebe?Liebe allein gen?gt nicht.
Ist es eine S?nde, geboren zu werden, damit die S?nden der Menschen nie in Vergessenheit geraten? Man sagt, Hass sei die Kehrseite der Liebe?und doch nennt man ?Liebe? nicht ?Hass??Hass ist keine Liebe?Liebe ist etwas Sanftes, Erf?lltes?sie kann zu Schmerz, Trauer oder Hass werden, aber ich w?rde keines dieser Gef?hle mit Liebe vergleichen?ist es eine S?nde, zu lieben?? (Koji Nanjo)

?Wenn ich einer Million Menschen so viel bedeuten w?rde, dass sie ohne mich sterben w?rden?br?uchte mich mein Geliebter nicht, ich n?hme ihren Tod in Kauf. Wenn ich f?r ihn nicht da sein kann w?re mein Leben verwirkt. W?rst du nicht bei mir, selbst zu atmen verl?re jeden Sinn.? (Koji Nanjo, Bronze Band 1)

?Ihr Herz, aber nicht ihren K?rper zu wollen w?re romantisch, aber verlogen. Jemanden ganz und gar zu wollen, mag arrogant sein, aber ist es nicht auch nackter menschlicher Instinkt? Wir lassen ihn nie an die Oberfl?che treten, h?llen ihn in die lebenswichtige Fassade aus Normalit?t, aber ist Instinkt nicht das urspr?nglichste, reinste aller Gef?hle? Und gleichzeitig auch das gef?hrlichste von allen?Wenn Menschen sich kompromisslos ?ffnen, verlieren sie die Kontrolle?und das ist ihr Untergang.? (Katsumi Shibuya, Bronze Band 1)

?Wenn mein Herz gen?gt, wozu brauche ich dann einen K?rper? Wozu Worte? Augen, Ohren, H?nde, Beine?ich brauche sie nicht. Wenn mein Herz gen?gt, dich an diesem fernen Ort zu erreichen.
Wieso w?nschte ich dann, jemand w?rde mir die Luft abschneiden? Bitte komm zur?ck und t?te mich!? (Koji Nanjo, Bronze Band 1)

?Ein gew?hnliches Leben zu f?hren, wie es ist, ein gew?hnliches Essen zu essen oder Fu?ball zu spielen. Das alles hatte ich vergessen. Du hast nur an dich gedacht, als du dich in mich verliebt hast. Hast mit deinen Schmerz auf meine Seele und meinen K?rper eingedroschen. Deine aufgezwungene Liebe hat mir den Atem abgeschn?rt. Diese Beklemmung h?tte mich noch wahnsinnig gemacht. Wenn das Liebe ist, dann brauche ich sie nicht. Es h?tte mir schon viel fr?her aufgehen m?ssen. Du bist zwar tot, aber ich bin hier, in diesem Zimmer und habe mein Lachen nicht verloren.? (Takuto Izumi, Bronze Band 2)

?Willst du etwa wirklich?willst du etwa wirklich?aufgeben? Du hast sie bin in den Tod hinein verfolgt. Diese Liebe...Willst du sie jetzt einfach vergessen? Es hat euch schon so ver?ndert, dieses seltsame Gef?hl. Diese verzweifelte Liebe?? (Katsumi Shibuya, Bronze Band 2)

?Ich will niemals mehr von deiner Seite weichen, auch wenn ich f?r dich nichts als eine ?Last? bin. Es mag nicht zu deinem Besten sein, doch ich kann nicht aufh?ren, dich zu lieben. Das ist nichts als menschliches ?Verlangen?. Der Trieb, sich selbst zu befriedigen??Festhaften?. Meine Last, die sich als Liebe tarnt. Meine Ketten.? (Koji Nanjo, Bronze Band 2)
30.11.04 21:37


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung